Home
Gästebuch
Biografie
Veröffentlichungen
Nutteler Kaminabende
OBV  Wiefelstede
Verein Heinr. Kunst
Plattdüütsch Klenner
 


Am 21. März 1921 wurde in der Aula des Lehrerseminars der Ollnborger Kring gegründet. Die Idee, eine Vereinigung "för nedderdüütsch Aart un plattdüütsch Woort" ins Leben zu rufen, war von Jan Heinken und Albert Hillmer geboren worden. Auch Herman Oncken war von Anfang an dabei, in dessen Wohnung im Januar des Jahres das erste vorbereitende Treffen stattgefunden hatte.
Jan Heinken war es auch, der bereits in demselben Jahr mit den vorbereitenden Arbeiten für den "Plattdüütsch Klenner up dat Jahr 1922" begann und diesen dann im Auftrag des Ollnborger Kring herausgab.

Damit wurde eine Tradition des in Golzwarden geborenen und seinerzeit in Burhave unterrichtenden Lehrers Theodor Dirks   wieder aufgegriffen, der von 1866 bis 1871 die ersten plattdeutschen Kalender im Mettker Verlag in Jever herausgegeben hatte.
Von 1922 bis 1941 erschienen 20 Jahrgänge, bis die Ereignisse der damaligen Zeit die weitere Herausgabe verhinderten. Erst nach zwölf Jahren Pause war es der Heimatdichter und damalige Vorsitzende des Ollnborger Kring, Heinrich Diers, der 1954 den "Plattdüütsch Klenner" wieder herausbrachte. Seitdem erscheint er nun bis heute Jahr für Jahr regelmäßíg und bietet "plattdüütsch Schrieverslüe" die Möglichkeit, ihre Geschichten, Gedichte, Dööntjes und Vertellen einer breiten, an der plattdeutschen Sprache interessierten Leserschaft zugänglich zu machen. Und unverändert ziert seit 1922 das von Professor Bernhard Winter gezeichnete Schienfatt die "Klenner".
26 Jahre hat Heinrich Diers den Kalender herausgegeben. 1980 wurde Hermann Lüdken "Klennermann", bis der Tod im März 1985 sein Wirken für die plattdeutsche Sprache und für den "Klenner" beendete. Almuth Meiners und Fritz Lottmann sorgten daraufhin dafür, daß auch der "Plattdüütsch Klenner up dat Jahr 1986" pünktlich erscheinen konnte. Von da an war bei Almuth Meiners die "Schrievstuuv" für den Kalender, bis diese Aufgabe mit dem "Klenner up dat Jahr 1999" von Walter Pieper in Bokel übernommen wurde. 

"Klennermakers" waren für die Jahrgänge:
1954 - 1962 Heinrich Diers

1963 - 1969 Georg Theilmann

1970 - 1979 Heinrich Diers

1980 - 1985 Hermann Lüdken

1986              Almuth Meiners

1987 - 1990 Almuth Meiners, Dieter Ehlers, Arthur Alber

1991 - 1992 Almuth Meiners, Dieter Ehlers

1993             Almuth Meiners, Dieter Ehlers, Hilke Helms, Walter Pieper

1994 - 1998 Almuth Meiners, Hilke Helms, Walter Pieper

1999 - 2002 Walter Pieper, Hilke Helms, Wilfried Harms

2003 - 2014 Walter Pieper, Hilke Helms-Slagelambers, Gerda Pieper

ab 2015        Rita Kropp u. a. 


Von 1961 - 2014 erschien der "Klenner" im Kayser-Verlag Oldenburg





 
Top